• Veronika Hintersberger

Schrems startet neue Offensive

Jetzt nimmt er Apple ins Visier


Nachdem bei Apple die Übermittlung von Nutzungsdaten und unverschlüsselten Back-Ups in der iCloud vor Kurzem laut kritisiert wurden, schaltet sich jetzt auch noch Datenschutzaktivist Max Schrems mit seiner Organisation noyb ein.

Kommt nach Schrems II nun Schreems III?

Noyb hat auf jeden Fall gegen den Softwaregiganten in Spanien und Deutschland das Beschwerdeverfahren angestoßen.

Der Vorwurf: Apple überwacht mithilfe seines Werbetrackingverfahrens „Identifier for Advertising/Advertisers“ die Internetaktivitäten seiner Kunden, also den Zugriff auf Apple-Dienste und Drittanbieter-Apps – und das ganz ohne Einwilligung.

Nach Ansicht von noyb eine erhebliche Datenschutzverletzung.

Spannend, wie es hier weitergeht, denn auch Google verwendet ein ähnliches Trackingsystem, das derzeit von Schrems Datenschutzorganisation genauer unter die Lupe genommen wird.


Hier wird wieder einmal deutlich: Nicht auf datenschutzfreundliche Voreinstellung der Hersteller vertrauen, sondern durch TOMs das Sicherheitsniveau eigenständig nachbessern!


29 Ansichten0 Kommentare